kalkboden

Kalkboden

Aus natürlichem hydraulischem Kalk NHL, ausgewählten Quarzsanden und puzzolanische Bindemittel wurde ein neuartiger Mörtel für die Bodenbeschichtung konzipiert.
Dieser Kalkboden ist eine Neuinterpretierung des berühmten „Pastellone alla veneziana“,
welcher seinen Ursprung in der römischen Mosaikschule findet, eine der ältesten Bodenbelagstechniken in der Architektur.

 

 

Der neue Pastellone wird in einer Schichtdicke zwischen 2-4 mm aufgetragen und hat eine sehr hohe mechanische Widerstandsfähigkeit, ist also bestens geeignet um neue Unterlagsböden zu überziehen oder bestehende Böden zu renovieren. Der abgebundene Mörtel ist aufgrund der hydraulischen Bindemittel wasserunlöslich und kann deshalb auch in Nassräumen eingesetzt werden.

 

Eingefärbt wird der Mörtel auf Kundenwunsch mit natürlichen Erden (von Bayerische grüne Erde bis Terra di Pozzuoli) und synthetische Mineralfarben (von Ägyptisch Blau bis Spinellschwarz)

 

Die Endbehandlung wird anhand des Farbtons bestimmt. Je nach Beanspruchung der Bodenoberfläche wird zwischen natürlichem Wachs, Steinöl oder Hydrophobierungsmitteln ausgewählt.