verputzhandwerk

Verputzhandwerk

Seit den späten 1980er-Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Gipserhandwerk. Ständig lerne ich Neues dazu, und meine Leidenschaft für den Beruf wächst kontinuierlich. Mit der Zeit habe ich meinen Fokus immer mehr auf den Verputz gerichtet. Die Arbeit mit den Oberflächen im Raum hat viel künstlerisches Potenzial; dieses versuche ich bei jedem Projekt auszuschöpfen.

 

Die Beschichtung der Wände, Decken und Böden mit rohbelassenen Kalkputzen, Kalkmörtel oder Lehmputzen schafft Atmosphären, die unsere Sinne positiv anregen und unser Wohlbefinden bedeutend steigern können. Heute – und wohl auch in Zukunft – kann man aber nicht allein auf die Ästhetik und Wirkung achten; ebenso wichtig ist die Nachhaltigkeit. Naturmaterialien sind in ästhetischer wie ökologischer Hinsicht sinnvoll; sie können für sämtliche Putzarbeiten im Innen- und Aussenbereich verwendet werden. Ich arbeite zum Beispiel mit Kalkgrundputzen, Kalkdeckputzen, Sumpfkalkputzen, Lehmputzen, Lehmgrundputzen, Lehmdeckputzen, Naturpigmenten und Mineralfarben. Selbst zementhaltige fugenlose Beschichtungen wie Béton Ciré lassen sich heute durch widerstandsfähige Kalkböden aus natürlich hydraulischen Kalk (NHL) ersetzen

 

Wird das Bauen mit Naturmaterialien von Anfang an gut geplant, liegen die Kosten kaum höher als bei konventionellen Methoden.